Zurück in die Zukunft

Hier geht es um luftgekühlte Yamaha Zweitakter, die in Deutschland so nicht ausgeliefert wurden und um außergewöhnliche Umbauten.


Es gab sie nicht nur in schwarz-weiß, sondern auch in grün.
Es gab sie nicht nur in schwarz-weiß, sondern auch in grün.

Die "letzte" R5. Wurde nur in Japan (Asien?) verkauft. Sie hatte bereits die RD Gabel mit Scheibenbremse.



Die "24 Stunden" RD


Seit über 40 Jahren wieder gemeinsam auf der Strecke. Klaus Schüßler auf der Yamaha RD 400 LS beim Fischereihafen-Rennen 2017
Seit über 40 Jahren wieder gemeinsam auf der Strecke. Klaus Schüßler auf der Yamaha RD 400 LS beim Fischereihafen-Rennen 2017

Sven Bennin machte es möglich. Nachdem Sven die RD 400 in einem recht desolaten Zustand, sie war zu allem Überfluß auch noch   abgebrannt, liebevoll in den Originalzustand von 1975 zurückverwandelte suchte er Klaus Schüßler, den Siegfahrer des 24-Stunden-Rennens von Barcelona  auf. Dieser ließ sich natürlich nicht lange bitten und zog, zur Freude der Zuschauer, im Fischereihafen noch 'mal richtig am Seil.

Koichi Shimada, zusammen mit Klaus Schüßler war er mit der Langstrecken RD 1975 in Barcelona nicht zu schlagen.

Leider konnte Koichi das Yamaha-Revival in Bremer- haven nicht mehr beiwohnen.

Er verstarb im Februar 2016 .

 

 

 

Das Foto endstand am 5. September 2004 beim Stadt-park-Rennen in Hamburg.

 

     Bild oben: Rennabnahme. Kleine RD mit großen Scheinwerfern  -  das fällt auf!
Bild oben: Rennabnahme. Kleine RD mit großen Scheinwerfern - das fällt auf!


La Cocettina

Als der gerade 19 jahrige Johnny Cecotto aus Venezuela 1975 Weltmeister in der Klasse bis 350 Kubikzentimeter wurde, baute die Firma Italjet in Italien, ihm zu Ehren, auf der Basis eine besondere Yamaha RD 350 B in Kleinserie um. Dies geschah mit offiziellem Segen aus Japan. Diese Cocettina wurde nur 1976 für kurze Zeit verkauft.  Gut erhaltene Exemplare werden zur Zeit (Stand 2016) für bis zu 7000 Euro gehandelt.

Leider sind uns im Moment die Fahrgestell Nummern dieser Raritäten nicht bekannt.




? El Tamburo ?

Das Angebotsfoto der Tamburo ER 35
Das Angebotsfoto der Tamburo ER 35

Diese R5, "ER 35 Tamburo" (Trommel), wurde in Italien von einem Händler, laut Anzeige im Internet, als italienisches Sondermodell im Sommer 2016 angeboten.

Angeblich Baujahr 1975. Preis 3200 Euro.

 

Aus meiner Sicht eine normale italienische R5.

Auffällig das runde Rücklicht mit den zwei zusätzlichen roten Katzenaugen und den kurzen Blinkerauslegern vorn. Ob der Lack original ist wage ich zu bezweifeln. Denn die Farbe umschließt normalerweise das Tankemblem. Über dem Schriftzug sollte bei dem alten Design noch etwa 1cm "Farbe" zu sehen sein. Die Farbgestaltung läßt somit auch auf ein Baujahr 1970 bis 1972 schließen. 1975 wurde der Zweitakter in ganz Europa bereits unter der Bezeichnung RD vertrieben. Eine der vielen Neuerungen bei diesem Modell war die vordere Scheibenbremse. Somit sollte sie dann nicht Tamburo sondern Disco genannt werden...

Rücklichteinheit mit roten Katzenaugen...
Rücklichteinheit mit roten Katzenaugen...
...und kurze Blinkerarme am Lampentopf
...und kurze Blinkerarme am Lampentopf



Eine Höcker der paßt.
Eine Höcker der paßt.

Yamaha R3. Nicht viel Umbau. Aber gerade das macht die schnelle R3 noch flotter.